Wie geht es nach der Willkommensklasse weiter? Geflüchtete Schüler*innen am Übergang von der Sprachlernklasse in den sog. Regelunterricht - Sprachliche Vielfalt im Fachunterricht beruflicher Schulen

Olga Dohmann, Madeleine Domenech, Sandra Drumm, Amra Havkic, Constanze Niederhaus
13.09.2018, 9.20 Uhr-9.40 Uhr, S06 XX, Symposium X

Die Ermöglichung von Bildungsteilhabe aller Schüler*innen und somit auch derjenigen, die aufgrund von Flucht erst kürzlich nach Deutschland zugewandert sind, ist eine der zentralen Aufgaben von Schule (HRK/ KMK 2015).

An beruflichen Schulen werden geflüchtete Schüler*innen i.d.R. zunächst in sogenannten Willkommens-, Vorbereitungs- bzw. internationalen Förder- oder Sprachlernklassen unterrichtet, wobei das Ziel im Vordergrund steht, sie mit möglichst geringem Zeitverlust vollständig in den sog. Regelunterricht einzugliedern (vgl. Kunz 2008, S. 116). Dieser Übergang in Regelklassen bzw. in andere Bildungsgänge oder Ausbildung stellt allerdings sowohl für Lehrer*innen als auch für die Schüler*innen häufig eine besondere Herausforderung dar.

Dabei sind sowohl die Erforschung von Fachunterricht mit neu zugewanderten Schüler*innen im Rahmen von Willkommensklassen als auch die Untersuchung der Lehr-Lern-Prozesse im sog. Regelfachunterricht der beruflichen Schule bislang – bis auf erste explorative Untersuchungen – ein Desiderat (Birnbaum et al. 2018; , Dohmann et al. 2017, Havkic et al. 2018; Hadeed u.a. 1999).

In diesem Beitrag wird daher zum einen der Frage nachgegangen, welche besonderen Herausforderungen Lehrer*innen berufsbildender Schulen im Fachunterricht mit geflüchteten Schüler*innen sehen und welche Strategien sie wählen, um den Unterricht lernförderlich zu gestalten (Dohmann et al. 2017). Zum anderen wird den Fragen nachgegangen, welche Aspekte oder Situationen des Fachunterrichts in der Regelklasse von den geflüchteten Schüler*innen als besonders an- bzw. herausfordernd erlebt werden, auf welche Ressourcen und Strategien sie zurückgreifen und was als besonders positiv erlebt wird (Havkic et al. 2018).

Untersucht wurden diese Fragen mithilfe von Leitfadeninterviews sowohl mit Lehrenden als auch mit Lernenden beruflicher Schulen in NRW und Bremen. Erhoben wurden die Daten in deutscher Sprache; zusätzlich wurden Interviews in den Erstsprachen der Schüler*innen geführt.

Die Daten zeigen, welche didaktischen und strukturellen Anforderungen aufseiten der Lehrer*innen formuliert werden, und welche Ressourcen sie für deren Bewältigung nutzen. Mit Blick auf die Perspektive der Schüler*innen zeigen die Interviews, dass diese v.a. sprachbezogene und soziale Anforderungen als herausfordernd empfinden, wobei auch sie über spezifische Ressourcen zu deren Bewältigung verfügen.

Aus den Ergebnissen können sowohl didaktische als auch strukturelle Implikationen für den Fachunterricht an beruflichen Schulen abgeleitet werden, die die Teilhabe Geflüchteter sowie die Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen im Rahmen sprachlicher Vielfalt am Fachunterricht beruflicher Schulen fördert.

 

Literatur
Birnbaum, Theresa; Erichsen, Göntje; Fuchs, Isabel; Ahrenholz, Bernt (2018): Fachliches Lernen in Vorbereitungsklassen. In: von Dewitz, Nora ; Terhart, Henrike ; Massumi, Mona (Hrsg.): Übergänge in das deutsche Bildungssystem: Eine interdisziplinäre Perspektive auf Neuzuwanderung. Weinheim: Beltz Juventa, 231-250.

Dohmann, Olga; Havkic, Amra; Domenech, Madeleine; Niederhaus, Constanze (2017): Unterrichten neu zugewanderter Schüler*innen im Fachunterricht an berufsbildenden Schulen – Anforderungen und Ressourcen. In: Isabel Fuchs; Stefan Jeuk; Werner Knapp (Hrsg.): Mehrsprachigkeit: Spracherwerb, Unterrichtsprozesse, Schulentwicklung. Beiträge zum 11. Workshop Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund. Stuttgart: Klett Fillibach, 297-313.

Havkic, Amra; Dohmann, Olga; Domenech, Madeleine; Niederhaus, Constanze (2018): Fachunterricht in der sog. Regelklasse berufsbildender Schulen aus der Perspektive neu zugewanderter Schülerinnen und Schüler: Anforderungen und Ressourcen. In: Dewitz, Nora von; Terhart, Henrike; Massumi, Mona (Hrsg.): Übergänge in das deutsche Bildungssystem: Eine interdisziplinäre Perspektive auf Neuzuwanderung. Weinheim: Beltz Juventa, 174-194.

Kunz, Regina (2008): Die schulische Versorgung zugewanderter Kinder und Jugendlicher in Deutschland. Organisation, Förderung und psycho-soziale Betreuung. Hamburg: Verlag Dr. Kovač.