Der technische Zwang zur Präzision bei temporalen Angaben: interaktives Termine-Eintragen mit einem Assistenzsystem in der Behinderten- und Altenhilfe

Christiane Opfermann/Karola Pitsch
13.09.2018, Poster-Session

Wer mit einem Assistenten – ob menschlich oder maschinell – die Aufgabe ausführt, Termine in einen Kalender einzutragen, steht vor der interaktionalen Aufgabe, alle relevanten Termininformationen verständlich und wechselseitig abgesichert zu vermitteln. Beim Übertrag der bekannten interpersonalen Verfahren der Verständigungssicherung (z.B. Frageformate (De Ruiter 2012), Reformulierungen (Gülich/Kotschi 1986)) auf die Interaktion zwischen einem Menschen und einem multimodal-multimedialen Sprachdialogsystem, wie es im Verbundprojekt KOMPASS für spezielle Nutzergruppen entwickelt wird (Yaghoubzadeh/Buschmeier/Kopp 2015, Yaghoubzadeh/Kopp 2012), interessiert uns die Frage, welche Verfahren und sequenziellen Schritte für den dialogischen Informationstransfer hinreichend funktional sind vor dem Hintergrund der unterschiedlichen Interaktions-kompetenzen von Mensch und Maschine. Mit dem Ziel des späteren Einsatzes des technischen Assistenzsystems in der Behinderten- und Altenhilfe (Henne/Kopp/Pitsch 2014) eröffnen sich zudem die Fragen, welche Verständigungs- und Unterstützungsleistungen auf Systemseite erforderlich werden angesichts etwaiger so genannter atypischer Interaktionskompetenzen (Antaki/Wilkinson 2013) von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, und wie ein Dialogsystem darauf zugeschnitten werden kann.

Anhand eines 11-stündigen Videokorpus einer Interaktionsstudie mit dem technischen Assistenzsystem werden in konversationsanalytisch ausgerichteten Einzelfallanalysen diese Fragen untersucht. Die explorative Studie mit 3 Gruppen von Studienteilnehmer/innen (Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen, Senioren, Studierende) wurde im so genannten Wizard-of-Oz (WOZ) Szenario (Riek 2012) durchgeführt, in dem eine Person (=Wizard) verdeckt das Assistenzsystem bedient. Mit Hilfe des menschlichen Welt-, Handlungs- und Sprachwissens des Wizards erlaubt dieses Studiendesign die systematische Analyse der interaktionalen Wirkung von vorgeformten Systemformulierungen und Sequenzschritten auf die nutzerseitigen Folgehandlungen ohne störende technisch bedingte Verstehensprobleme.

Die Analysen zeigen bezüglich der interaktiven Aushandlung von zeitlichen Terminparametern vier Handlungskontexte für explizite und implizite Bearbeitungs- oder Unterstützungsverfahren des Wizards: Fremdreparaturen nach (1) un-lexikalischen oder (2) semantisch unterspezifizierten Nutzerantworten von kognitiv Beeinträchtigten sowie interaktional nicht explizierte Eintragsentscheidungen oder die Auslassung von designten Sequenzschritten angesichts (3) bi-optionaler oder (4) ungewissheitsmarkierter temporaler Angaben in allen Nutzergruppen. 

 

Literatur
Antaki, Charles/Wilkinson, Ray (2013): Conversation Analysis and the Study of Atypical Populations. In: Sidnell, Jack/Stivers, Tanya (Hg.): The Handbook of Conversation Analysis. Wiley-Blackwell, 533 – 550.

De Ruiter, Jan (Hg.) (2012): Questions: Formal, functional and interactional perspectives. Cambridge University Press.

Gülich, Elisabeth/Kotschi, Thomas (1986): Reformulierungshandlungen als Mittel der Textkonstitution. Untersuchungen zu französischen Texten aus mündlicher Kommunikation. In: Motsch, Wolfgang (Hg.): Satz, Text, sprachliche Handlung. Berlin: Akademie-Verlag Berlin, 199–261.

Henne, Melissa/Kopp, Stefan/Pitsch, Karola (2014): Virtuelle Asssistenten als verbindende Schnittstelle zu verschiedenen Unterstützungssystemen. Proceedings 7. Deutscher AAL-Kongress 2014.

Yaghoubzadeh, Ramin/Buschmeier, Hendrik/Kopp, Stefan (2015): Socially Cooperative Behavior for Artificial Companions for Elderly and Cognitively Impaired People. In: Proceedings of the 1st International Symposium on Companion-Technology, 15–19.

Yaghoubzadeh, Ramin/Kopp, Stefan (2012): Toward a Virtual Assistant for Vulnerable Users: Designing Careful Interaction. In: Proceedings of the 1st Workshop on Speech and Multimodal Interaction in Assistive Environments, 13–17.

Riek, Laurel (2912): Wizard of Oz Studies in HRI: A Systematic Review and New Reporting Guidelines. In: Journal of Human-Robot Interaction, Vol. 1, No. 1, 119–135.