Call for Posters

Anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL e.V.) wollen wir mit dem gewählten Rahmenthema die Breite und Vielschichtigkeit einer sich als angewandte Wissenschaft verstehenden Linguistik in den Fokus stellen, deren Bestreben es ist, zwischen sprachwissenschaftlicher Theorie und gesellschaftlicher Praxis zu vermitteln. Sprache(n), Kommunikation und Öffentlichkeit sind in einem solchen Verständnis untrennbar miteinander verbunden, und zwar aus zwei Perspektiven: einerseits als Sprache/Kommunikation in der Öffentlichkeit, die die angewandte Linguistik in all ihren Facetten beschreibt und erklärt, andererseits als Sprache/Kommunikation für die Öffentlichkeit, ein Blickwinkel, der den Aspekt der Rückspiegelung der Forschungsergebnisse in die Gesellschaft betont.

Parallel zu den thematischen Symposien wird es beim GAL-Kongress 2018 eine Posterausstellung geben, die während des kompletten dritten Kongresstages (Donnerstag) begangen werden kann und die durch einen Poster Slam begleitet werden soll.

Vorschläge für Poster können zu allen Aspekten aus dem Themenspektrum des Rahmenthemas eingereicht werden. Genannt seien hier – im Sinne einer offenen Liste – die folgenden Themenbereiche:

  • Sprachwandel, Sprachvariation, Mehrsprachigkeit
  • Produktion, Produkte und Rezeption öffentlicher Kommunikation
  • Mündliche und schriftliche Kommunikation in verschiedenen öffentlichen Domänen (Politik, Bildung, Wirtschaft, Kultur, Verwaltung etc.)
  • Sprache und Kommunikation in Institutionen
  • Situationsge- und Situationsentbundenheit öffentlicher Kommunikation
  • Sprache und Kommunikation in sozialen Medien
  • Auswirkungen der allgemeinen Mediatisierung auf Sprache und Kommunikation
  • Sprachlich-kommunikative Praktiken in digitalen, alternativen und anderen Öffentlichkeiten
  • Privatheit und Öffentlichkeit
  • Öffentliche Diskurse und Gegendiskurse
  • Öffentliche Kommunikation als semiotischer Komplex
  • Sprachkritik, Sprachpraxis, Sprachberatung
  • Sprach(en)politik

Um die maximale Sichtbarkeit der ausgestellten Poster zu gewährleisten, ist am Ausstellungstag ein „Poster Slam“ geplant, in dessen Rahmen die Poster in Form einminütiger Kurzpräsentation „angeteasert“ werden können. Das Format der Beiträge zum Poster Slam ist frei wählbar, das heißt, Sie bestimmen die Art der Performance, mit der Sie die Aufmerksamkeit auf Ihre Poster lenken möchten. Die Beteiligung am Poster Slam ist optional und wird zusammen mit der Mitteilung über die Annahme der Postervorschläge abgefragt.

Vorschläge für Poster bestehen aus Titel und Abstract (max. 300 Wörter ohne Bibliografie). Diese sind bis spätestens 01.04.2018 über das Kongress-Management-System ConfTool einzureichen. Über die Annahme werden die Einreichenden bis zum 01.05.2018 informiert.

Eine Anleitung zur Anreichung von Beitragsvorschlägen via ConfTool finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Poster und einen spannenden GAL-Jubiläumskongress 2018 in Essen!

Fragen zur Postersession beantworten Michael Beißwenger & Steffen Pappert.